Junges Landestheater Bayern

Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere Zielsetzungen, die Dokumentation der 'Theater auf Zeit'- Spielstätten und der durchgeführten Projekte und Inszenierungen seit 1998. Unter Kontakt und mehr können Sie auch einen Blick auf das Ensemble werfen oder uns ihre Meinung im Gästebuch kundtun.

Viel Vergnügen beim Herumstöbern!


Aktuell...

Parallel zu den Vorbereitungen für unsere neue Produktion in Töging läuft in der Woche vom 2.-6.7.2018 das Super Angst Projekt. 3 Superheldinnen erforschen unsere Ängste. Wovor hast du Angst? Seit wann und wie äußert sich das? Weißt du warum du diese Angst hast? Was würde passieren, wenn du sie nicht hättest? Vor was hattest du als Kind Angst und jetzt nicht mehr? Und umgekehrt? Wem keine unserer 3 Superheldinnen begegnet und wer uns trotzdem mitteilen möchte wovor er oder sie ein kleines bisschen oder am allermeisten Angst hat, ganz aktuell oder schon sehr lange, der kann das auch gerne hier im Gästebuch oder per Email tun. info@jltb.de (Stichwort SuperAngst)

> Junges Landestheater Bayern erhält Kulturpreis 2018

Die Preisverleihung fand am 17. März statt, eingefasst von der Eröffnung der erweiterten Installation "Mit dem Herzen" in der Konrad-Adenauer-Realschule Roding und der Dernière von Menschenerde - ein anderer kleiner Prinz im Theater auf Zeit im ehem. Cinema Roding.

Die Installation "Mit dem Herzen" ist im Rahmen der Kooperation mit der Stiftung Zuhören des Bayerischen Rundfunks und der Bayerischen Sparkassenstiftung entstanden und führt die Ergebnisse von acht Jugendmedien-/ kunstgruppen aus Oberbayern und der Oberpfalz zusammen, welche zu den Themen der Inszenierung Menschenerde - ein anderer kleiner Prinz eigene Videos, Texte, Bilder und Hörstücke sowie in Zusammenarbeit mit der Kunstschule Cham zwei begeh- und beschreibbare Herz-Skulpturen erstellt haben.

Alle Beiträge kann man auch weiterhin unter www.grenzgeschichten.net einsehen.

Begleitend zur Inszenierung war im Kino-Foyer die Ausstellung Soul of Africa des international renommierten Fotojournalisten und sechsfachen World-Press-Preisträgers Henning Christoph zu sehen.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Anerkennung der Theater- und kulturpädagogischen Arbeit des JLTB bei Dr. Bärbel Kleindorfer-Marx, Kulturreferentin und Vorsitzende des Kulturvereines Bayerischer Wald e.V., und Franz Löffler, Landrat und Bezirkstagspräsident, und bei allen Menschen, die uns in den vergangenen Jahren bei dieser Arbeit unterstützt haben.

Grenzgeschichten: der Fall Aziz