Junges Landestheater Bayern

Zielsetzungen

Modelle für die Erweiterung der kulturellen Infrastruktur außerhalb der städtischen Ballungsgebiete mit besonderer Einbeziehung junger Menschen.

Vorrangiges Ziel unserer Einrichtung ist, durch professionelle Aufführungen insbesondere junge Menschen außerhalb der städtischen Ballungsgebiete für das Theater zu begeistern.

Seit der Aufnahme des Spielbetriebes im Herbst 1998 wurde die ursprüngliche Form des erweiterten Gastspieles immer mehr ausgebaut; es wurden daraus ganze Jugendkultur-Wochen und schließlich Theaterhäuser auf Zeit.

Nach künstlerischen Gesichtspunkten werden nun wechselnde Orte im ländlichen Raum der bayerischen Bezirke und ihrer europäischen Nachbarn ausgewählt, an denen dann für mehrere Monate ein Theaterbetrieb installiert wird. Die lange Verweildauer ermöglicht eine Öffnung in allen Bereichen der Kunst gegenüber Schulen und interessierten Bürgern. Die Dramaturgie der Inszenierungen wird vor Ort entdeckt und erprobt. Parallel dazu entsteht die Gestaltung des Theaterhauses, seiner Bühnen- und Publikumsbereiche und seiner äußeren Erscheinung.

Die Aufführungsphasen werden durch verschiedene zusätzliche Veranstaltungen, wie Konzerte, Ausstellungen, Gespräche und Seminare bereichert.