Junges Landestheater Bayern

Das kleine wilde Tier

von Med Reventberg (ab 8 Jahren)

Zu der Zeit, als die Tiere noch sprechen und die Bäume und Blumen sehen und denken konnten, lebte in einem kleinen Häuschen in der Nähe eines großen Waldes ein Junge mit seiner Großmutter - einer "richtigen Märchengroßmutter“. Sie erzählt dem Jungen unendlich viele Geschichten, wie die vom eigenen Vater, der einst den Wehrdienst verweigert hatte und nur auf wundersame Weise dem Gefängnis entkam. Als die Großmutter stirbt, bleibt der Junge allein zurück. Doch er fasst Mut und macht sich auf den Weg in die Welt, um sein Glück zu suchen. Obwohl er auf seiner Reise mehrmals gewarnt wird, lässt er sich doch in die Höhle des gefürchteten Hexers locken. Zur Strafe wird er in ein wildes Tier verwandelt. Erlösung kann er nur erlangen, wenn er einen Menschen findet, der ihn trotz seiner garstigen Erscheinung lieb gewinnt.

Junge und Eule im kleinen Theater
Der Junge (L.Raschke) macht sich auf in die Welt.

"Das Leben ist dauernd um dich herum"

Med Reventberg verbindet in ihrem Stück Motive eines klassischen Zauberwaldmärchens mit heutigen, psychologischen und nahezu politischen Bezügen. 
Ein Märchen über Verlustängste, Lebensmut und die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit.

Spieler: Laurenz Raschke (Junge), Ula Grzela (Großmutter, Alte), Domenico Longo/ David Ketter (Vater, Eule, Hexer, Förster), Theresa Stork (Großmutter jung, Maus, Elfe, Hermelin, Wichtel, Hund), Sarah Timm (Maus, Elfe, Hermelin, Wichtel, Hund, Mädchen)

Musik: Christine Börsch-Supan und Philipp Staffa   
Ausstattung: Ensemble  
Jahrespraktikum: Johanna Foldt

Spieltermine: ab Juli 2014 (zum Kalender)

Elfe (T.Stork)
Das Mädchen (S.Timm) reicht dem wilden Tier (L.Raschke) Wasser.
Alte Frau (U.Grzela)
Loading the player ...